Wachsendes Interesse an einem „ERP-Audit“

Mit dem neuen Angebot „ERP-Audit“ stellt MQ result consulting ein vorhandenes ERP-System ergebnisoffen auf den Prüfstand: Wie liegen die eingeführten Prozesse im Branchenvergleich? Wird das System den Anforderungen der Zukunft gerecht? Dieses neutrale Angebot ist im vergangenen Quartal bei Kunden aus den Bereichen Gerätebau ebenso wie Maschinen- und Anlagenbau gut angekommen. Durch die anhaltend starke Konjunktur mit hoher Nachfrage und langen Lieferzeiten treten die Schwachstellen der aktuellen ERP-Installationen besonders zu Tage.

So hat ein Unternehmen bei MQ result einen „neutralen ERP-Check“ angefragt. Das Unternehmen wollte wissen, ob das geplante, starke Wachstum mit den heutigen ERP-Prozessen und dem aktuellen Partner in Zukunft geleistet werden kann. Wichtige Aspekte sah man in einem durchgängigen Material- und Wertefluss sowie integrierten, bereichs- und standortübergreifenden ERP-Prozessen.

In einem weiteren Fall erklärte der Geschäftsführer eines Interessenten: „Eine Ermittlung der Kostensätze ist aktuell nahezu unmöglich.“ Nun stellten sich folgende Fragen: Liegt dies an der aktuellen ERP-Lösung selbst? Wurde das System ungenügend eingeführt? Oder kann der ERP-Consultant die Anforderungen nicht richtig umzusetzen?

Ein ERP-Audit muss nicht unbedingt zur Neuauswahl führen. Nach einer schlechten Einführung oder mangelnder Datenqualität macht eine erneute ERP-Auswahl keinen Sinn. Andererseits kann ein ERP-Audit auch zeigen, dass ein Unternehmen durch den Leistungsumfang der aktuellen Lösung an seine Grenzen stößt.

Ein weiteres Kundenprojekt hat ergeben, dass sich der Kunde vom Auftragsfertiger zum Projektfertiger gewandelt hat. Dies führte zu hohem Handlungsbedarf in Bezug auf den ERP-Anbieter: Nicht jede ERP-Lösung ist im Projektgeschäft zu Hause.

>>> weitere Informationen

Sie interessieren sich für eine Bestandsaufnahme? Fragen sie uns an!